SPITZNAS -
immer eine Nasenlänge voraus

SPITZNAS Firmengeschichte

Im Jahr 1904 als Zulieferbetrieb für den Bergbau von Ferdinand Spitznas gegründet, hat sich SPITZNAS schnell zu einem mittelständischen Unternehmen mit internationaler Ausrichtung entwickelt.

Mit stetiger Weiterentwicklung unserer Produkte, der Einführung neuer Produktlinien und kontinuierlichem Wachsen unseres Qualitätsanspruches wurde unser Firmenname zu einer Marke.

Mit vielen unserer Kunden blicken wir auf eine jahrzehnte lange Zusammenarbeit zurück, die geprägt ist von flexiblen und maßgeschneiderten Lösungen.   

                      

1904

Gründung durch Ferdinand Spitznas-Maschinen und Apparate für den Bergbau.

1909

„Neue Technologie“ durch Erfindung des Druckluft-Lamellenmotors durch Ferdinand Spitznas.

1924

Weiterentwicklung des Druckluft-Lamellenmotors als Antrieb für Werkzeuge.

1924

Erschließung neuer Einsatzbereiche durch explosionsgeschützte und robuste Werkzeuge für den Deutschen Bergbau.

1957

Erweiterung des Lieferprogrammes durch kundenspezifische Entwicklungen.

1962

Neues SPITZNAS Firmengebäude in Velbert-Langenberg mit 5.000 m² Betriebsfläche.

1994

Fertigung von Hydraulik-Ersatzteilen für eigene Instandsetzungen.

1994

Bau des ersten Hydraulikprüfstandes mit 90 kW Antriebsleistung.

1997

Entwicklungs- und Forschungszentrum für hydraulische Antriebe.

1998

Erweiterung des Prüffeldes durch neuen Hydraulik-Prüfstand mit 600 kW Antriebsleistung.

2000

Markteinführung von hydraulischen Axialkolbenpumpen und Übernahme der Hydrostatischen Kompaktgetriebe der Firma EATON (Vickers, Hydrokraft, ehemals Boehringer Sturmgetriebe).

2000

Übernahme der Hydraulik-Prüfstände von EATON.

2000

Erweiterung des Lieferprogrammes und Etablierung als Systemlieferant der Drucklufttechnik.

2002

Markteinführung der hydraulischen Radialkolbenmotore und Etablierung als Systemlieferant der Hydraulik.

2003

Einführung der Kunststoffdosier-Axialkolbenpumpe Type KDP 12ccm. 

2003

Kontinuierliche Erweiterung der Werkzeuge durch ATEX-Zulassung.

2004

Neuer Hydraulik-Prüfstand für Radialkolbenmotore.

2005

Markteinführung der Werkzeuge für den Unterwassereinsatz.

2007

Markteinführung der Druckluft-Ventilatoren und Elektro-Ventilatoren mit ATEX-Zulassung.

2008

Entwicklung und Einführung der Druckluft-Kraftschrauber-Familie.

2011

Markteinführung der Druckluft-Metall-Kreissäge und der Druckluft-Kettensäge mit Gewichtsoptimierung und nach neuester Sicherheits-Richtlinie.

2012

Markteinführung der Druckluft-Belüftungsgeräte und Druckluft-Entlüftungsgeräte für die Atex-Zone Gerätegruppe I (Untertage-Bergbau) und dem 1" Hydraulik-Schlagschrauber 6 1520 0010.

2013

Markteinführung der Schlagschrauber für HFA-Flüssigkeiten und Hydrauliköl Typ 6 1516 0010 (mit 3/4" Antriebsvierkant) und Typ 6 1517 0010 (mit 1" Antriebsvierkant).

2013

Markteinführung der umsteuerbaren Hydraulik-Bohrmaschine mit MK3 Werkzeugaufnahme Typ 2 3060 0010.

2013

Markteinführung der hydraulischen Vertikalschleifmaschine mit Hebelventil Typ 1 2060 0010 auch für den Unterwassereinsatz.

2014

Markteinführung der Druckluft-Metall-Kreissäge Typ 5 1117 0010.

2014

Markteinführung der Rohrtrennmaschinen-Antriebseinheit Typ 5 8010 0050 zum Trennen von Stahl- und Edelstahlrohren.

2015

Erweiterte Produktpalette für Kunststoffdosierpumpen.

2016

Markteinführung des Hydraulischen Magnet-Kernloch-Bohrgerätes Typ 2 1345 0010.